Kauf auf Rechnung
Ohne Versandkosten innerhalb Österreichs
Über 2 Mio. Artikel sind für Sie lieferbar
Merkliste
zur Kasse
Kopp Verlag Ländershop Deutschland
Kopp Verlag Ländershop Österreich Deutschland

Suchvorschläge

{{{name}}}

Produktvorschläge

{{{name}}}

Kategorievorschläge

{{{name}}}
Dieses Buch ist ein E-Book!
1918 - Die Tore zur Hölle
1918 – Die Tore zur Hölle
1918 - Die Tore zur Hölle_small_zusatz
1918 – Die Tore zur Hölle_small

1918 – Die Tore zur Hölle

Thomas Jung, Friedrich Georg

Die verheimlichte Wahrheit über den Untergang des deutschen Kaiserreiches

18,50

Versandkostenfreie Lieferung innerhalb Österreichs, inkl. MwSt.

Verlag: Kopp Verlag e.K.

Lieferstatus: Lieferbar

Artikelnummer: C6207355

eBook

Dieses Buch ist ein E-Book!
Nach dem Kauf können Sie es sofort herunterladen.

  • Versandkostenfreie Lieferung innerhalb Österreichs, inkl. MwSt.
  • Kein Mindestbestellwert
1918 – Die Tore zur Hölle

Der Erste Weltkrieg und die deutsche Niederlage:
Was damals wirklich geschah
»Der Krieg war nur die Vorbereitung, die Vernichtung des deutschen Volkes fängt jetzt erst an!« Georges Benjamin Clemenceau, französischer Ministerpräsident

Im Jahr 2019 liegt ein Jahrhundert der Propaganda, der Lügen und der Gehirnwäsche hinter uns. Die Botschaft, die die moderne Geschichtsschreibung zum Ersten Weltkrieg bis heute verkündet, lautet: Deutschland war schuld am Ausbruch des Ersten Weltkrieges und stand im Herbst 1918 vor der totalen Niederlage.

Dr. Thomas Jung und Friedrich Georg belegen jedoch genau das Gegenteil: Der »Große Krieg« war kein politischer, sondern ein kommerzieller, inszenierter Krieg mit dem Ziel, Deutschland als führende und moderne Wissenschafts- und Wirtschaftsmacht zu zerstören. Fakt ist: Frankreich und England waren bis zum letzten Penny bei US-Banken und Investoren verschuldet. Im Falle eines deutschen Sieges oder eines Ausgleichsfriedens drohte ihnen der Bankrott. Die USA waren also nur deshalb in den Weltkrieg eingetreten, um ihre milliardenschweren Investitionen in England und Frankreich zu retten.

Diese und viele andere Tatsachen, die in diesem Buch aufgedeckt werden, sind in der internationalen Geschichtsschreibung so gut wie nicht zu finden.

Lesen Sie jetzt, was Ihnen bislang verheimlicht wurde:
  • Was sich hinter dem geheimnisvollen »Plan 1919« der Alliierten verbarg.
  • Warum US-Truppentransportschiffe ausgerechnet deutsche »Schutzengel« hatten.
  • Wie Marxisten und Alliierte massenhaft die Fahnenflucht deutscher Soldaten planten und organisierten.
  • Was wirklich hinter der »Dolchstoß-Legende« steckt.
  • Warum US-Präsident Wilsons »14-Punkte-Friedensplan« der größte Betrug der Weltgeschichte war.
  • Weshalb die deutsche Regierung ihre Flotte so bereitwillig an den Feind auslieferte.
  • Weshalb Deutschlands Eliten den Ausgleichsfrieden mit den Alliierten so leichtfertig verspielten.
  • Warum Reichspräsident Friedrich Ebert die »vollständigen Geheimprotokolle der Obersten Heeresleitung« an die USA »verschenkte«.
  • Weshalb der »unvollendete« Erste Weltkrieg einen Zweiten Weltkrieg gegen Deutschland notwendig machte.


Was die Autoren außerdem zum Vorschein bringen, macht politisch korrekte Mainstream-Historiker fassungslos. Doch all das darf bis heute in keinem Schulbuch stehen.

Eigenschaften


Verlag / Herausgeber: Kopp Verlag e.K.

EAN: 9783864456718

ISBN-10: 3864456711

Dateityp: epub

Kopierschutz: kein DRM

Erscheinungstermin: 21.03.2019

Seiten: 237 Seiten

Sprache: Deutsch

18,50

Versandkostenfreie Lieferung innerhalb Österreichs, inkl. MwSt.

Verlag: Kopp Verlag e.K.

Lieferstatus: Lieferbar

Artikelnummer: C6207355

eBook

Dieses Buch ist ein E-Book!
Nach dem Kauf können Sie es sofort herunterladen.

  • Versandkostenfreie Lieferung innerhalb Österreichs, inkl. MwSt.
  • Kein Mindestbestellwert
Wird oft zusammen bestellt:
Gesamtsumme:
0,00

Versandkostenfreie Lieferung innerhalb Österreichs, inkl. MwSt.

Es sind noch keine Bewertungen vorhanden. Bitte schreiben Sie die erste Bewertung.

verheimlicht - vertuscht - vergessen 2023

verheimlicht - vertuscht - vergessen 2023


Was 2022 nicht in der Zeitung stand
Das Jahr 2022 ist also vorbei: Kaum zu glauben, dass wir da noch mit einem blauen Auge davongekommen sind.

Mehr Informationen
Nach oben
×
4.91 / 5.0
SEHR GUT